Astronomie für Einsteiger

Planetarium Mannheim
Wilhelm-Varnholt-Allee 1 (Europaplatz) • 68165 Mannheim
Tel.: 0621 / 41 56 92

www.planetarium-mannheim.de

Ein solcher Anblick des Himmels war bislang nur Astronauten vorbehalten. Mit dem UNIVERSARIUM Sternenprojektor von Carl Zeiss Jena sind künstliche Sterne wirklich punktförmig und ihr scheinbares Strahlen wird sichtbar. Feinheiten wie die Szintillation, das Flimmern der Sterne, werden täuschend echt nachgebildet. „Expedition Weltraum” - eine Programm-Reihe des Planetarium Mannheim für Einsteiger erläutert astronomische Ereignisse auf verständliche & zugleich kurzweilige Weise

Astronomie für Einsteiger

Planetarium Mannheim
Wilhelm-Varnholt-Allee 1 (Europaplatz) • 68165 Mannheim
Tel.: 0621 / 41 56 92

www.planetarium-mannheim.de

Ein solcher Anblick des Himmels war bislang nur Astronauten vorbehalten. Mit dem UNIVERSARIUM Sternenprojektor von Carl Zeiss Jena sind künstliche Sterne wirklich punktförmig und ihr scheinbares Strahlen wird sichtbar. Feinheiten wie die Szintillation, das Flimmern der Sterne, werden täuschend echt nachgebildet. „Expedition Weltraum” - eine Programm-Reihe des Planetarium Mannheim für Einsteiger erläutert astronomische Ereignisse auf verständliche & zugleich kurzweilige Weise

Sternenshows

.

EXPEDITION WELTRAUM • ASTRONOMIE FÜR EINSTEIGER

Der Weltraum - unendliche Weiten. Sternzeit Drittes Jahrtausend. Die Sternenshow im Planetarium Mannheim erklärt die Grundlagen der Himmelskunde und dringt mit einem der modernsten Sternenprojektoren in Galaxien vor, die nie zuvor ein Mensch gesehen hat. Das aktuelle Programm „Expedition Weltraum” des Planetarium Mannheim führt über die Grenzen unseres Sonnensystems hinaus über Sterne und Nebel in die Weiten des Universums. Astronomische Grunderfahrungen wie der Wechsel des nächtlichen Sternenhimmels im Wandel der Jahreszeiten stehen am Beginn der Expedition. Der Blick richtet sich weiter auf Sonnenfinsternisse und Kometen, ein weiterer Schwerpunkt sind die Sternbilder des Nachthimmels.

 Planetarium Mannheim bei Nacht. Foto: Planetarium Mannheim

Mit Hilfe eines speziellen Projektors wird in einem Planetarium ein künstlicher Sternenhimmel an eine Kuppelwand projiziert. Schon 1927 wurde in Mannheim im Unteren Luisenpark eines der weltweit ersten Planetarien eröffnet - dessen Kuppel allerdings 1943 bei einem Bombenangriff der Alliierten so schwer beschädigt wurde, dass eine Wiederinbetriebnahme nicht in Frage kam. Seit etwa 1975 bemühte sich eine Bürgerinitiative um den Mannheim Physiker & „Fernseh-Professor” Heinz Haber mit Erfolg um den Wiederaufbau - das neue Planetarium wurde im Dezember 1984 auf dem Europa-Platz eröffent. Im Oktober 2002 erhielt das Planetarium das „Universarium” von Carl-Zeiss-Jena - ein ultramodernes High-Tech-Gerät, dessen Glasfaseroptik die Sterne in unübertroffener Brillianz scheinen läasst.

Das kleinste, zumindest aber dem Namen nach wohl bekannteste Sternenbild ist das so genannte „Kreuz des Südens” am südlichen Sternhimmel. Die vier hellsten Sterne inmitten des hellen Bandes der Milchstrasse bilden ein markantes Kreuz, das den Seefahrern imMittelalter als Wegweiser in den Süden und wichtige navigatorische Orientierung diente. Das kreuz des Südens ist auch als Symbol in vielen Nationalflaggen der südlichen Hemisphäre enthalten, u.a. in den Flaggen von Brasilien, Australien oder Neuseeland.

Konzipiert für große Sternentheater:  Planetariumsprojektor UNIVERSARIUM Modell IX (Kuppeldurchmesser 20m), Starball © Carl Zeiss Jena

Neben der „Expedition Weltraum” bietet das Planetarium Mannheim in einer Vielzahl von Veranstaltungen spannende Informationen über das Rätsel des Universums und unsere kosmischen Ursprünge. Die Reihe „Hubbles Universum” etwa begeistert mit mit einzigartigen Aufnahmen der Geburt von Sternen und ihres Todes als „Rote Riesen” oder „Weiße Zwerge”, in der FullDome-Videoshow „Ferne Welten - fremdes Leben?” begeben sich die Zuschauer auf eine fantastische Spurensuche nach Leben im Kosmos. Und im Kinderprogramm reist eine Schulklasse durch das Sonnensystem - doch dann hat ihr knallroter Weltraumbus plötzlich eine Panne ...

Highlights der Astronomie / Sonderveranstaltungen

„Entdecker des Himmels - Von Stonehenge zur Raumstation”

Programm im Planetarium ab 03. Dezember 2014
Dauer ca 55 Minuten, geeignet auch für Kinder ab ca. 10 Jahren

„Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir” (Immanuel Kant, 1724-1804, Philosoph)

 

Frühe Entdecker des Himmels: Johannes Kepler, Nikolaus Kopernikus und Galileo Galilei; © Bild: Zeiss-Planetarium Jena

Bewundern Sie nicht auch in sternenklaren Nächten das Glitzern und Funkeln der zahllosen Sterne am Nachthimmel? Die hellsten Sterne lassen sich zu Figuren verbinden - den Sternbildern. Woher kommen die Geschichten und Sagen, die sich um diese Sternbilder ranken? Wer gab den strahlenden Planeten ihre Namen? Was haben die Sonne und der Mond mit unserem Kalender zu tun?

Lassen Sie uns eine Zeitreise zurück zu den Anfängen der menschlichen Kultur unternehmen. Erleben Sie Geschichten über den geheimnisvollen Sternenhimmel, dessen Funkeln die Menschen schon immer in seinen Bann gezogen hat. Die Entdecker des Himmels errichteten gewaltige Bauwerke, um den Lauf von Sonne und Planeten zu verstehen. Heute wissen wir soviel mehr über die Sterne, aber die alten Weltbilder faszinieren uns noch immer.

Mit Großteleskopen und Raumsonden sammeln wir Bilder und Daten über das Universum, das uns umgibt. Erfreuen Sie sich am Anblick der Sternenbilder und des prachtvollen Sternenhimmels im Planetarium Mannheim.

Das Programm wurde produziert vom Zeiss-Planetarium Jena.

Peter Maffay: Tabaluga & die Zeichen der Zeit

Programm im Planetarium ab 20. Juli 2014

„Tabaluga und die Zeichen der Zeit”, Premiere 20. Juli 2014 © Planetarium Mannheim.

Das Planetarium Mannheim präsentiert ab 20 Juli 2014 das Programm „Tabaluga und die Zeichen der Zeit“. Die Geschichte des kleinen Drachen Tabaluga auf der Suche nach den Geheimnissen der Zeit wird erzählt von Gregor Gottschalk. Animiert nach den Bildern von Helme Heine und mit der unverwechselbaren Musik von Peter Maffay ist das erfolgreichste Rockmärchen Deutschlands im Planetarium erstmals als FullDome-Erlebnis zu sehen.

Informationen & Termine für weitere Veranstaltungen finden Sie unter www.planetarium-mannheim.de

SHier wie müssen an sonstige Stelle sicher werden und viagra 50mg ist auch eine ​​beliebte Option, aber viagra 25mg hat die niedrigsten Kosten und damit beliebt alle anderen.