Intelligentes Lichtdesign gewinnt in der Baukunst immer mehr an Bedeutung. Zum Tag der Architektur 2012: Vertical Farming & ergrünende Wolkenkratzer - MatrixX Architectures des Mannheimer Architekten Peter Stasek • Peter Staseks Entwurf „Dental Inn” erreicht dei Shortlist des Architekturwettbewerbs FX International Interior Design 2012

Licht beruhigt. Licht gibt Orientierung und mit Licht lassen sich Objekte eindrucksvoll in Szene setzen: Licht erweckt Räume zum Leben. Modernes Lichtdesign ist heute ein entscheidendes Element architektonischer Entwürfe - bei der zweckmäßigen Beleuchtung von Wohn- und Arbeitsräumen ebenso wie bei der raffinierten Inszenierung von Geschäfts - und Präsentationsräumen. Das Zusammenspiel von Raum und Licht birgt unendliche gestalterische Möglichkeiten. In der Metropolregion Rhein-Neckar wurden zwei spektakuläre Projekte des Mannheimer Architekten Peter Stasek realisiert.

.

Intelligentes Lichtdesign gewinnt in der Baukunst immer mehr an Bedeutung. Zum Tag der Architektur 2012: Vertical Farming & ergrünende Wolkenkratzer - MatrixX Architectures des Mannheimer Architekten Peter Stasek • Peter Staseks Entwurf „Dental Inn” erreicht dei Shortlist des Architekturwettbewerbs FX International Interior Design 2012

Licht beruhigt. Licht gibt Orientierung und mit Licht lassen sich Objekte eindrucksvoll in Szene setzen: Licht erweckt Räume zum Leben. Modernes Lichtdesign ist heute ein entscheidendes Element architektonischer Entwürfe - bei der zweckmäßigen Beleuchtung von Wohn- und Arbeitsräumen ebenso wie bei der raffinierten Inszenierung von Geschäfts - und Präsentationsräumen. Das Zusammenspiel von Raum und Licht birgt unendliche gestalterische Möglichkeiten. In der Metropolregion Rhein-Neckar wurden zwei spektakuläre Projekte des Mannheimer Architekten Peter Stasek realisiert.

.

Dental Inn (Viernheim)


Grundriss-Skizze Dental INN (Viernheim), Architekt Dipl. Ing. Peter Stasek (Mannheim); Foto: Stefan Blume

Licht schafft Vertrauen
Im Zentrum steht eine organisch geformte Insel. In sie integriert sind die Empfangstheke und eine zusätzliche Besucher-Bartheke, der Röntgenraum und das Back-Office sowie eine Teeküche. Die Insel ist umgeben von transparenten Glaswänden mit einem Aufdruck des Viernheimer Waldes. Zusammen mit der freihändig gezogenen Opik einer Waldlichtung auf der Bodenfläche bildet die natürliche Baumstruktur das Herz der gesamten Praxisgestaltung.

 
Innenraumgestaltung Dental INN - Insel (Bild oben), Besuchertheke (links unten), transparene Glaswände mit Motiven des Viernheimer Waldes (rechts); Fotos: Stefan Blume

Jedes Lichtkonzept zielt darauf ab, Vertrauen zu schaffen. Wer ein Gebäude oder einen Raum zum ersten Mal betritt, soll sich wohlfühlen - die neue Umgebung mögen und sich mit ihr gleichsam anfreunden. Unter dem Motto „die heilende Wirkung von organischen Formen und Naturstrukturen” repräsentiert das Projekt „Dental INN” des Architekten Peter Stasek ein neues innenarchitektonisches Konzept für Zahnarztpraxen und wurde speziell für den international anerkannten Implantologen Dr. Bergmann entwickelt.

FX INTERNATIONAL INTERIOR 
DESIGN AWARD 2012

Beim renommierten internationalen Architekturwettbewerb FX International Design Award errreicht Peter Staseks Entwurf „Dental Inn” in der Kategorie Öffentlicher Raum die Shortlist 2012 

 

 

 

 

 

 

Erweiterte Realität und ein bedeutender Lichtdesign-Preis. Mehr auf der nächsten Seite.

Lichtplanung & Erweiterte Realität

Die Verschmelzung des Farb- und Lichtkonzepts ist ein charakterisierendes Element der Innenraumgestaltung des Dental INN. Die gesamte Farbpalette von Wänden, Boden und Decke beruht auf dem Einsatz der Nicht-Farben Weiß, Anthrazit und verschiedener Grautöne. Dieses Farbbild wird ergänzt und vollendet durch den Silber-Grau-Ton des zahnärztlichen Mobiliars. Vor dem neutralen, grau-weißen Hintergrund kommt die LED-Illumination der weißen Insel mit programmierbaren Farbszenarien eindrucksvoll zur Geltung.


 

 

 

 

 

Dental INN: Foto oben Lichtplanung Licht-Team (Speyer); Foto links: Besuchertheke. Fotos: Stefan Blume

Neben dem Rückgriff auf organische Formen und Naturstrukturen ist ein weiteres Kennzeichen des „MatrixX” - Architekturkonzepts von Peter Stasek die Einbeziehung verschiedener Elemente der  „Augmented-Reality” = Erweiterte Realität: Audio- & Video-Installationen, Hologramme oder speziell auf Umgebung und Anlass abgestimmte Musik. Im Dental Inn sorgt der Musik- und Video-Surrounding-Hintergrund bei Patienten und Mitarbeitern für eine Wohlfühl-Atmosphäre.    

Deutscher Lichtdesign-Preis
Lichtdesign ist zu einem integralen Bestandteil zeitgenössischer Architektur geworden. Auf großes Interesse stößt der Deutsche Lichtdesign-Preis, der im Jahr 2012 zum zweiten Mal vergeben wurde. Schon bei der Premiere im Jahr zuvor hatten etwa 60 Büros aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Benelux ihre Projekte zur Jurierung eingereicht - die Konzepte, die in die engere Wahl kamen, wurden sogar vor Ort besucht.

Beim Wettberb 2012 kam Architekt Dipl. Ing. Peter Stasek in die shortlist und wurde in der Kategorie „Individuelle Geschäftsräume” für Planung und Umsetzung des Dental INN (Viernheim) nominiert.  

Designpreis 2011 - Deutschlands schönste Zahnarztpraxen

 

 


Das Projekt Dental INN wurde im Jahr 2011 von der OEMUS MEDIA AG ZWP Redaktion zu den schönsten Zahnarztpraxen in Deutschland gewählt.

Projektdaten (Auswahl)
Bauherr: Dental Inn, Dr. Bergmann & Partner, Viernheim

Architekt: Dipl. Ing. Peter Stasek Architekten, Mannheim

Beleuchtungskonzept: Licht-Team Speyer (Stefan Möller) in Zusammenarbeit mit Molto Luce GmbH, Wels

Lounge Möbel: Raum-Konzepte Sabine Kümmel oHG, Viernheim

Jedes Raumkonzept ist mit einem Lichtkonzept verbunden. Sechs Mal im Jahr informiert
das Fachmagazin „Highlight” über aktuelle Projekte, neue Leuchten,
das Messegeschehen auf dem Lichtmarkt & andere Themen:
www.highlight-web.de

 

 

 

 

Cover der Ausgabe Mai/Juni 2012 des  Fachmagazins Highlight

FLOATING NESTS

FLOATING NESTS  by Peter Stasek Architekten (Mannheim)

Die fast unwirklich anmutende, gigantische Baumkrone ragt neben der Londoner Tower Bridge in den Himmel. Ein filigranes Muster kleiner Blattadern durchzieht die Oberfläche der Krone, aus deren Höhlung organisch geformte Ebenen heraustreten. Die Laubkrone ruht auf drei mächtigen Pfeilern entlang der Themse.

 


Floating Nests mit Tower Bridge London. Fotos: Peter Stasek Architekten

Im Architektur-Projekt „London Farm Tower” des Mannheimer Architekten Peter Stasek verbinden sich Naturstrukturen mit dem pulsierenden Leben einer Megacity - ein künstlicher, Formen der Natur nachgebildeter Organismus flößt der aus Stahl und Beton gebauten Stadt neues Leben ein.

Peter Stasek hat die „Floating nests”, die beiden schwebenden Loft-Fluchten, in der imaginären Baumkrone des „Farm Tower” an Zugbändern befestigt. Ein Nest besteht aus jeweils 16 Ebenen, die in Form überdimensionaler Grünblätter übereinander und vernetzt angeordnet sind. Die Ebenen werden genutzt als ‚vertical farming” und als bewohnbares Loft, wobei die oberen Ebenen Gastronomie und Geschäften vorbehalten sind. Auch die Innengestaltung der einzelnen Loft-Ebenen folgt den Formen natürlicher Blattstrukturen, so dass die „Mittelrippe” der Blätter die Funktion des länglichen Erschließungskorridores, die „Seitenrippen” die Rolle der seitlichen Raumabgrenzungen bilden. 


Die Baumkrone des London Farm Tower besteht aus drei massiven Ringen mit jeweils 100 Metern Durchmesser. Die tragenden Pfeiler haben eine Höhe von 35 Metern, so dass die Gesamthöhe des Gebäudes 135 Meter beträgt. Zwischen den Ringen ist eine maschenförmige Tragstruktur für Grünbewuchs eingespannt. Die Baum-Architektur des London Farm Tower wirkt wie eine Oase unter einem grünen Laubmantel, der jedoch transparent bleibt und damit einen eindrucksvollen Blick auf die Stadt erlaubt. Foto: Peter Stasek Architekten

Vertical Farming - „aufsteigende Landwirtschaft”. Das vertical farming ist eine Form der Landwirtschaft, bei der in Hochhäusern, den so genannten „farmscrapers”, auf Pflanzenterrassen landwirtschaftliche Erzeugnisse produziert werden. Städtische Terrassengärten sind eine alte Idee. Schon für die antiken Griechen zählten die „Hängenden Gärten von Babylon” zu den sieben Weltwundern.

 

Weitere Informationen zum Projekt London Farm Tower des Architekten Peter Stasek & zu weiteren Arbeiten des Architekten auf dem Portal für zeitgenössische Architektur „Architizer LLC”: www.architizer.com

MatrixX Archtitectures by Peter Stasek

„In den neuesten Entwicklungen der Architektur ist die Einwirkung organischer Formen und Strukturen nicht zu übersehen ... Eines ist gewiss: Natur und Mensch werden sich in Zukunft sehr viel näher kommen, als dies bislang für möglich gehalten wurde. Der Mensch wird durch die Entwicklung weiterer organischer und naturnaher Strukturen nicht nur die Natur kopieren, sondern auch nachträglich neue, von ihm entwickelte Muster für die Evolution der pflanzlichen Umwelt bereitstellen” (Peter Stasek).


Corals Building by Peter Stasek (Bild links), Octopus-Building by Peter Stasek (Bild rechts) Foto: Peter Stasek Architekten

Das Architektur-Konzept MatrixX Architectures des Architekten Peter Stasek ist ein innovatives Konzept für Architekturprojekte unter Einbeziehung organischer Formen und natürlicher Strukturen. Neben neuartigen Materialien zählt die digitale Erzeugung zu den wichtigsten schöpferischen Komponenten.

Ein weiteres zentrales Element ist die Einbeziehung der „Augumented Reality” (AR) - erweiterte Realität - in Gestalt von Audio- & Video-Surrounding-Konzepten sowie holographischen Projektionen für die visuelle Raum- und Strukturerweiterung. Die Projekte von MatrixX Architectures by Peter Stasek sind bestimmt durch Umweltverträglichkeit, Beständigkeit und Zukunftsorientierung. Peter Staseks Architekturprojekte werden weltweit in zahllosen Architektur- und Design-Plattformen gewürdigt.

Nachhaltig entscheiden - Der Tag der Architektur 2012. Mehr auf der nächsten Seite

Zukunft Architektur

Zukunft Architektur: Nachhaltig entscheiden

Der Tag der Architektur 2012

Sehr beliebt sind Passivhäuser mit geringem Energieverbrauch: Zum Tag der Architektur am 23. Juni 2012 lädt die Architektenkammer Baden-Württemberg zu kostenlosen  Besichtigungstouren durch die Architekturlandschaft ein. Architekten und Bauherren erläutern Trends beim Planen und Bauen. Ein reizvolles Thema sind aber auch die sozialen und kulturellen Aspekte der Architektur.

Mannheim bietet eine Architekurrundfahrt u. a. mit der Besichtigung des Umbaus der Philippus-Kirche. In Heidelberg steht die Besichtigung der Kliniken Schmieder auf dem Speyerer Hof auf dem Programm, Kinder und Jugendliche können sich auf eine spannende Entdeckungstour durch den neuen Stadtteil Bahnstadt freuen. Weitere Programm-Punkte in der Metropolregion Rhein-Neckar sind etwa der Neubau eines Pflegewohnparks und der Besuch einer Waldkapelle im Neckar-Odenwald-Kreis oder der Besuch eines Einfamilienhauses in Ilvesheim(Rhein-Neckar-Kreis). Der Tag der Architektur 2012 steht unter dem Motto: „Zukunft Architektur: Nachhaltig entscheiden”. 

Bauherren und Architekten informieren vor Ort, unter welchen Gesichtspunkten das jeweilge Gebäude nachhaltig ist: Wie hoch ist sein Energieverbrauch? Wie solide sind seine Materialien und ist das Objekt mit der notwendigen Technik ausgestattet? Verschreibt sich die Gebäudeplanung nur einer kurzlebigen Mode oder ist das architektonische Ganze langfristig angelegt und etwa bei eingeschränkter Mobilität zu nutzen? Darüber hinaus wünscht sich die Architektenkammer einen regen Austausch über alles, was rund um das Thema Bauen von Interesse ist.

Das gesamte Programm ist an einem einzigen Tag wohl kaum zu schaffen - Um- und Anbauten, Schulen, Sakral- und Museumsbauten, Ein- und Mehrfamilienhäuser. Will man möglichst viel sehen, ist daher neben guter Planung vor allem die rechtzeitige Anmeldung zu den Toren wichtig - die Teilnehmerzahl derjeweiligen Besichtigungsgruppen ist begrenzt. 

Informationen zum Tourenprogramm und Kontaktdaten / Anmeldungsmöglichkeiten stehen auf der Internetseite der Architektenkammer Baden-Württemberg www.akbw.de


Wie bauten die Menschen in der Antike? Mit der Errichtung glanzvoller Bauwerke können die Mitspieler den Segen der griechischen Götter erringen. Ein spannendes Architektur- und Strategiespiel des Heidelberger Spieleverlags. Eine ausführliche Beratung zum Spiel erhalten sie im Spielwarenfachgeschäft „Urmel - Richtig gutes Spielzeug” in den Filialen Heidelberg und Mannheim

 

SHier wie müssen an ​​anderer Stelle sicher werden und viagra 50mg ist auch eine populär Option, aber viagra 25mg hat die niedrigsten Kosten und damit beliebt alle anderen.