Die Förderung zeitgenössischer Musik steht im Mittelpunkt des KlangForum Heidelberg e.V. mit den beiden Ensembles SCHOLA Heidelberg und ensemble aisthesis. Hierbei steht der Verein in ständigem Austausch mit zeitgenössischen Komponisten. Beide Ensembles sind unter der Leitung von Walter Nußbaum im In- und Ausland aktiv und realisierten bereist eine Vielzahl von Uraufführungen.

.

Klang Forum Heidelberg e.V.

Kaiserstr. 25 • 69115 Heidelberg

Tel.: 06221 / 37 55 60 • Fax: o6221 / 61 65 03

www.klanghd.deDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Das KlangForum Heidelberg e.V. ist ein Verein zur Förderung und Verbreitung zeitgenössischer Musik. Der Verein besteht aus den professionellen Ensembles Vokalensemble SCHOLA HEIDELBERG und dem Instrumentalensemble ensemble aisthesis-  beide Ensembles veranstalten eigene Konzerte in Heidelberg und treten bei internationalen Festivals und namhaften Konzertveranstaltern auf. Die Ensembles wurden 1992 von Walter Nußbaum gegründet. Nußbaum, der 2006 mit der „Passaggio” (1961/62) des für seine experimentellen Arbeiten berühmten italienischen Komponisten Luciano Berio (1925-2003) sein Debut als Operndirigent am Mannheimer Nationaltheater gab, lehrt Chorleitung und Dirigieren an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Walter Nußbaum, © Foto: Barbara Hohenadl

In Projektschwerpunkten setzt sich das KlangForum Heidelberg immer wieder mit Gegenwartsthemen auseinander. Diese Schwerpunktthemen können sich mit Kompositionsaufträgen, Konzertprogrammen und entsprechenden Begleitveranstaltungen durchaus über einen längeren Zeitabschnitt erstrecken. So entstanden etwa in der musikalischen Auseinandersetzung mit den Texten und Bildern der Sammlung Prinzhorn (Heidelberg) bis heute (Stand 2013) bereits 20 Kompositionen - Stücke, die sich auf ganz verschiedene Weise mit den Beziehungen von Krankheit, Wahn und Kunst beschäftigen.

Bild links: SCHOLA Heidelberg © Nhs Photodesign / KlangForum Heidelberg e.V. (auch Bild oben); Bild rechts: ensemble aisthesis © Sibille Metz

Weitere Projekte sind etwa das „Netzwerk - Madrigal”, in dem die Madrigalkunst der italienischen Renaissance in die Gegenwart überführt wird oder das Projekt „Wunderhorn”. Unter der Frage: Wie romantisch ist die zeitgenössische Musik? beleuchtet das KlangForum Heidelberg die poetische Sprache der von Clemens Brentano und Achim von Arnim herausgegebenen Volkslied-Sammlung „Des Knaben Wunderhorn” aus der Sicht der heutigen Medienwelt. 

Aktuelle Informationen über die nächsten Konzerte des KlangForum Heidelberg mit Terminverwaltung finden Sie unter www.klanghd.de

 



SHier wie müssen an ​​anderer Stelle ​​definiert werden und viagra 50mg ist auch eine ​​beliebte Option, aber viagra 25mg hat die niedrigsten Kosten und damit beliebt alle anderen.