Experimentierfeld für Medienkünstler

Geschäftsstelle: c/o Museumsgarten
Weinheimer Str. 9 • 68519 Viernheim
Tel.: 06204 / 60 80 369
Öffnungszeiten: Mo + Do.. 10.00 - 14.00 Uhr

Ausstellungsräume:
Gewölbekeller • Hügelstr. 24 • 68519 Viernheim &
Kunsthaus Viernheim • Rathausstr. 36 • 68519 Viernheim (www.kunsthaus-viernheim.de)
Öffnungszeiten: Do + Fr. 15.00 - 18.00 Uhr • Sa. 10.00 - 13.00 Uhr & n.V.

Vorsitzender & Ausstellungsleiter (Stand 2015): Fritz Stier (Medienkünstler)

www.kunstverein-viernehim.de • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Junge & experimentelle Kunst ist das Markenzeichen: Von Videoinstallationen über Performances und Wandmalerei bis hin zur Skulptur und „Kunst zum Anfassen” präsentiert der Kunstverein Viernheim abwechslungsreiche & inspirierende Ausstellungen - die zeigen, dass sich Viernheim vor den benachbarten großen Kunst- & Kulturplayern in der Metropolregion Rhein-Neckar nicht zu verstecken braucht. Neben dem imposanten Gewölbekeller nutzt der Kunstverein auch das Kunsthaus Viernheim für sein Ausstellungsprogramm. Künstlergespräche & Führungen, Vorträge & Kunst-Editionen vermitteln verständlich zwischen zeitgenössischer Kunst & einem kunstinteressierten Publikum. © Foto: Grün, Kunstverein Viernheim e.V. • Ausstellung: Elisabeth Sonneck: Background Vocals. Farbinstallationen / 29.04. - 29.05.2016

Experimentierfeld für Medienkünstler

Geschäftsstelle: c/o Museumsgarten
Weinheimer Str. 9 • 68519 Viernheim
Tel.: 06204 / 60 80 369
Öffnungszeiten: Mo + Do.. 10.00 - 14.00 Uhr

Ausstellungsräume:
Gewölbekeller • Hügelstr. 24 • 68519 Viernheim &
Kunsthaus Viernheim • Rathausstr. 36 • 68519 Viernheim (www.kunsthaus-viernheim.de)
Öffnungszeiten: Do + Fr. 15.00 - 18.00 Uhr • Sa. 10.00 - 13.00 Uhr & n.V.

Vorsitzender & Ausstellungsleiter (Stand 2015): Fritz Stier (Medienkünstler)

www.kunstverein-viernehim.de • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Junge & experimentelle Kunst ist das Markenzeichen: Von Videoinstallationen über Performances und Wandmalerei bis hin zur Skulptur und „Kunst zum Anfassen” präsentiert der Kunstverein Viernheim abwechslungsreiche & inspirierende Ausstellungen - die zeigen, dass sich Viernheim vor den benachbarten großen Kunst- & Kulturplayern in der Metropolregion Rhein-Neckar nicht zu verstecken braucht. Neben dem imposanten Gewölbekeller nutzt der Kunstverein auch das Kunsthaus Viernheim für sein Ausstellungsprogramm. Künstlergespräche & Führungen, Vorträge & Kunst-Editionen vermitteln verständlich zwischen zeitgenössischer Kunst & einem kunstinteressierten Publikum. © Foto: Grün, Kunstverein Viernheim e.V. • Ausstellung: Elisabeth Sonneck: Background Vocals. Farbinstallationen / 29.04. - 29.05.2016

Neue Wege in der Kunst

Ein exzellenter Ruf - und internationale Anerkennung

Die unterschiedlichen Ausstellungsräume - der alte Gewölbekeller mit seiner einzigartigen Ausstrahlung und die modernen, hellen Räume im Kunsthaus - gehören teilweise zum Ausstellungskonzept und fordern die Künstler zur Auseinandersetzung mit den Gegebenheiten heraus. Über die Fensterfronten des Kunsthauses etwa bewegen sich Ausstellungsarbeiten indirekt auch in den öffentlichen Bereich hinaus.

Highways, 2003, © Kunstverein Viernheim

Auf großformatigen Bildwerken ergründet der Maler eine geheimnisvoll-poetische Welt der Mythologie - und beim genauen Hinsehn entdecken die Betrachter kleine Katastrophen. Eine chinesische Künstlerin schickt in ihren Arbeiten melancholische Kindsfrauen auf Sinnsuche. Die Installation mit Videoprojektoren, die ein Künstler speziell für den Gewölbekeller entwickelt hat, hinterfragt die Möglichkeiten und Grundlagen der Wahrnehmung - das renommierte Kunstmagazin „art” wählte die Videoinstallation im Jahr 2005 unter die 250 wichtigsten Ausstellungen weltweit. Bei der Auswahl der Künstler zeigt Fritz Stier, Ausstellungsleiter des Viernheimer Kunstverereins und selbst Medienkünstler, ein sensibles Gespür für aktuelle Entwicklungen in der Kunst. „Wir haben uns schon immer für die Präsentation künstlerischer Positionen stark gemacht - lange bevor sie internationale Anerkennung erlangten”, erklärt Stier. 

Die Besucher auch aus den umliegenden Städten schätzen das anregende und manchmal auch irritierende Ausstellungsprogramm. „Ausstellungen sind nach wie vor der beste Weg, die kulturelle und gesellschaftliche Bedeutung von Kunst zu zeigen”, ist Fritz Stier überzeugt. „Kunst provoziert und hinterfragt scheinbar Selbstverständliches. Die Vorstellung, dass den Dingen und Ereignissen feste, unveränderliche Werte innewohnen, ist genau das Vorurteil, von dem die Kunst uns befreit”.

Eckwucherung, Fleig, © Kunstverein Viernheim

Fritz Stier ist sichtlich stolz auf die schöne Entwicklung von Kunstverein und dem Kunsthaus in der Viernheimer Innenstadt. Sie beruht zu einem guten Teil auf den spielerisch-fantasievollen Ausstellungsideen, die gerade auch eine jüngere Zielgruppe ansprechen. Doch gewiss sind es auch die vielen Gespräche mit den Künstlern & die Ausstellungspublikationen mit ihren spannenden Geschichten, die Jahresgaben & Editionen, die nicht nur das Viernheimer Publikum für eine Beschäftigung mit Kunst und Kultur begeistern.

Kunstflug 2015

KUNSTFLUG 2015 • Plattform für die Kunstszene der Rhein-Neckar-Region

Kongress • Festival • Aktionen
14 - 16. Mai 2015 • Kulturzentrum Alte Feuerwache Mannheim
Info. & Anmeldung: www.kunstflug-tower.de

Das endgültige Maß für die Kultur einer Gesellschaft sind die Künste (Percy B. Shelley, britischer Autor der Romantik)

Das mehrtägige Festival / der Kongress KUNSTFLUG bietet einen Rund- & Aufklärungsflug über die Kunstszene der Metropolregion Rhein-Neckar. Künstler und alle Kunst-Interessierte sind eingeladen, sich kennenzulernen & das künstlerische Potential der Region zu erkunden und zu stärken.

„Ohne Künstler keine Kultur, ohne Kultur keine Zivilisation & ohne Zivilisation keine Gesellschaft”. Mit diesen eindringlichen Worten warnt Dr. Ulrike Lorenz, Direktorin der Kunsthalle Mannheim vor einer Gesellschaft ohne Kunst in ihrem Empfehlungsschreiben zum Projekt „Kunstflug” - die Künstler in der Rhein-Neckar-Region, so Lorenz, erarbeiten einen wertvollen Beitrag zur nachhaltigen gesellschaftlichen Entwicklung und schaffen so den „Mutterboden der regionalen Kulturlandschaft”.

Wie sind die Arbeits- & Lebensbedingungen der vielen hundert Künstler, die in der Rhein-Neckar-Region leben? Wie könnte die Mitsprache von Künstlern an politischen Entscheidungen in der Kulturpolitik aussehen? Wie ließe sich ein anhaltendes & effizientes Netzwerk von Kunstschaffenden & Kunstvermittlern, Sammlern, Medienpartnern & anderen „art-playern” aufbauen? Das Organisationsteam des Kunstkongresses KUNSTFLUG - neben Fritz Stier vom Kunstverein Viernheim die Video- und Performancekünstlerin Silvia Szabo, Pamela Pachl & die Kunst- & Kulturmanagerin Joanna Jambrich - hat das große Ziel, die essentielle Bedeutung und den einzigartigen Wert der Kunst sowie der Künstler/innen unserer Region öffentlich & allgemein zugänglich zu machen.

Der Kongress ist eine bunte, offene Veranstaltung mit Vorträgen, Workshops, Gesprächen und anderen Kommunikationsformen, wie beispielsweise Performance oder Aktionskunst. Ziel ist es, der Kunstszene der Metropolregion eine Plattform anzubieten, die den Austausch und den Zusammenhalt der Künstlerinnen und Künstler und aller Kunst-Interessierten nachhaltig fördert.

Kunstflug 2015, Künstler, © Kunstflug e.V.

Hauptveranstaltungsort ist die Alte Feuerwache Mannheim sowie angrenzende Räumlichkeiten. Das Organisationsteam freut sich auf zahlreiche Besucher des regionalen Kunst- & Kulturprojekts.