Der Gartenbereich mit seiner idyllischen Freiterrasse ist ein kleines Refugium inmitten der Stadt. Geheimnisvoll blicken die lebensgroßen Steinskulpturen aus dem Glasfoyer des Museums, das sich zum Garten hin öffnet. Das Restaurant C-Five heißt Sie herzlich Willkommen im Hofgarten hinter dem Zeughaus & lädt Sie ein, im Herzen Mannheims auf eine kulinarische Entdeckungsreise zu gehen. Das Á-Part-Konzept erlaubt nicht nur die individuelle Zusammenstellung verschiedener Gerichte, es fordert das Entdecken, Erleben & Teilen heraus.

.


C-Five • Restaurant

Arthur Schuller e.K.
C 5, 1 (Zeughaus) • 68159 Mannheim

Tel.: 0621 / 1 22 95 5-0 • Fax: 0621 / 1 22 95 49

 

www.c-five.deDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Parkmöglichkeiten Tiefgarage in D 5

EIN STÜCK MANNHEIMER STADTGESCHICHTE 

Es ist der letzte Monumentalbau der Kurfürstenzeit in Mannheim und diente in seinen Anfängen militärischen Zwecken. Im Jahr 1777/1778 beauftragt Kurfürst Carl Theodor den Hofarchitekten und Bildhauer Peter Anton von Verschaffelt, ein Zeughaus als Waffenarsenal für das pfälzische Heer zu errichten. Das Gebäude geht 1901 in den Besitz der Stadt Mannheim über, die dort ab 1903 eine Gewerbehalle und ein Leihamt und ab 1925 das Museum für Naturkunde, Völkerkunde und Urgeschichte einrichtet. 

Nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg werden sowohl das Zeughaus wie auch das angrenzende Hofgebäude mit Mitteln aus der Stiftung der Geschwister Carl (1843-1914) und Anna Reiß (1836-1915) in umfangreichen Bauarbeiten erneuert und 1957 als Reiß-Museum wiedereröffnet. Heute beherbergt das Zeughaus eine theater- und musikgeschichtliche Sammlung sowie eine Ausstellung zur Mannheimer Stadtgeschichte.

Blick auf den Hofgarten hinter dem Mannheimer Zeughaus. Linkes Bild: Links Restaurant C-Five mit Außenterrasse, rechts Ausschnitt Museum Zeughaus mit Glasfoyer. Rechtes Bild: Blick von der Terrasse auf das Zeughaus mit Glasfoyer. © Fotos C-Five 

Das Hofgebäude wurde ursprünglich als Wagenremise und zur Aufbewahrung von Artillerie-Requisiten genutzt. Das Gebäude bildet den Abschluss des Hofgartens, der sich mit seiner Umfriedung und den noch erhaltenen Seitenportalen wiederum an die Rückseite des ehemaligen Zeughauses anschließt. Der frühere Namen „Kugelgarten” für den Hofgarten erinnert daran, dass zu Zeiten Carl Theodors hier noch Kanonenkugeln gestapelt wurden.

Im Zusammenhang der Generalsanierung des Gebäudes zum 400-jährigen Jubiläum der Stadt Mannheim im Jahr 2007 wurde aus aus dem ehemaligen Hofgebäude das Restaurant C-Five errichtet.

Impressionen. © Fotos C-Five 

Das C-Five-Team wünscht Ihnen einen angenehmen & inspirierenden Aufenthalt. 

SHier wie müssen an ​​anderer Stelle sicher werden und viagra 50mg ist auch eine ​​beliebte Option, aber viagra 25mg hat die niedrigsten Kosten und damit ​​populärer alle anderen.